Zurück zum Content

Fahrräder

[for English always see below]

Wenn man sich dazu entschließt eine lange Fahrradtour zu machen, ist ein Fahrrad die allerwichtigste Voraussetzung dafür. Zum  Zeitpunkt des Entschlusses besaßen wir ein Rennrad, ein Hollandrad, die beide leider nicht für diese Tour geeignet waren, und ein recht gutes, aber altes Fahrrad von Noemi, das wir ein wenig ausbauen wollten.

Ziemlich zufällig traf Laura in einem kleinen Fahrradladen in Berlin auf den Fahrradschrauber Kim, was ein großes Glück für uns war. Kim hatte schon einmal ein Rad für einen Freund für eine lange Tour zusammengebaut und bot an, uns zu unterstützen. Er konnte uns eine Menge über Fahrräder und Fahrradschrauben zeigen und erklären, uns helfen bei der Frage, welche Teile unsere Räder auf jedenfall brauchen und was überflüssig ist. Außerdem hat er viele Teile auch gebraucht für uns besorgt, was sehr hilfeich bei einem begrenztem Budget ist. Die Arbeit, die er in die Räder steckte, wollte er nicht bezahlt haben. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine Unterstützung, die viele Arbeit, Geduld und dein gutes Herz!

Kim wohnt und arbeitet zwar in Berlin, hat aber auch einen eigenen Fahrradladen in Ratzeburg (Schleswig-Holstein). Für etwa zwei Monate sind wir also für einen Tag in der Woche mit nach Ratzeburg gefahren, um dann unter Kims Anleitung an den Fahrrädern zu schrauben. Geschlafen haben wir dann in der Werkstatt.


When you’re planning to do a bicycle tour, a bike is the most important thing you need. When we took the decision take a bike instead of a plane, we just owned a racing bike and an old Dutch bike, we could not use for the tour, and a quite good but old bike from Noemi, which we were planned to upgrade by substituting a few parts.

Quite coincidentally Laura ran into the bike repairman Kim in a tiny bike shop in Berlin. We were very lucky to meet Kim who offered to help us. He ad once befor build a bike for a friend who was also planning to go on a big tour. He taught as tings about bikes and fixing bikes, he helpes us deciding which parts would be necessary to add or replace, he got a some parts second-hand, which was good as our budget is limited. Thanks again for all your support, help and patience!

Kim lives and works in Berlin but ownes his own bike ahop in Ratzeburg (Schleswig-Holstein). For two months, once a week we went with him to Ratzeburg to work together on our bikes. For the nights we just slept in the bike shop.

Hier ein Foto, dass ich in Kims Fahrradladen gemacht habe: Alle Kinder erhalten eine gratis Reperatur.


Here is a picture I took at Kim’s shop: all children get their bikes fixed for free.

Wir haben mit Lauras Fahrrad angefangen. Da es in ihrer Größe keinen gebrauchten Rahmen gab, also hat Kim einen neuen Rahmen aus Stahl besorgt.


We started building Lauras bike. As Kim didn’t have a second-hand bike frame in her size he got a new steel frame for her.

 

Und tadaaa: Das erste Fahrrad ist so gut wie fertig.


The first bike is almost ready.

Dann haben wir uns daran gemacht Noemis Fahrrad fertig zu stellen. Eigentlich wollten wir bei Noemis alten Fahrrad nur ein paar Änderungen vornehmen, haben dann aber als Kim gerade ein passenden gebrauchter Stahlrahmen hatte, diesen gegen den bisherigen Alu-Rahmen ausgetauscht. Stahl ist zwar etwas schwerer, dafür aber auch stabiler. Ein paar Teile, die schon am alten Rahmen befestigt waren, haben wir dann wieder ab- und an den neuen Rahmen angeschraubt.


Then we built Noemis bike. Originally we had planned to just add or replace a few parts of the old bike, but as Kim got a suiting steelframe by chance, we replaced  old aluminium frame with it. Steel is heavier than aluminium, but more solid. We had to remove a few parts which wee had already added to the aluminium frame and attach them to the new frame.

Von Noemis alten Fahrrad sind letztendlich nur Lenker, Sattel und Bremsschenkel übrig geblieben.


After all, just the handlebar, saddle and parts of the brakes are left over from the old bike.

Dank Kims und seinem Angestellten Ralf sind unsere Fahrräder bereit für die Reise! Besonders an den Rädern sind sehr robuste Ketten, eine Schaltung mit einer ziemlich guten Umsetzung (Rohloff-Schaltug) und Low-Rider an den Vorderrädern, um Gepäck zu befestigen.


Thanks to Kim and his colleague Ralf our bikes are ready for the trip! Special about the bikes are very strong chains, a gearshift with good transformation (Rohloff) and low-rider on the front-wheels to carry extra luggage.

 

Wer gerne Kontakt mit Kim aufnehmen möchte, kann ihn unter kim.langer@web.de erreichen.


Whoever would like to contact Kim, you can reach him via kim.langer@web.de.

 

 

Follow us on Instagram: